Langzeitprovisorien

Ein Langzeitprovisorium ist eine vorübergehende Versorgung fehlender oder bereits beschliffener Zähne, wenn der entsprechende endgültige Zahnersatz erst im späteren Verlauf der Therapie eingesetzt wird.

Wir lassen es auf der Grundlage des Wachsmodells (oder: Wax-Up) erstellen, des detailgetreuen Modells der zu ersetzenden Zähne. Mit dem Modell können wir Ihnen sozusagen eine „Vorschau“ präsentieren, wie z.B. Ihr implantatgestützter Zahnersatz aussehen wird.

Die Vorteile eines Langzeitprovisoriums

  • Es verhindert, dass sich die nebenstehenden, gesunden Zähne schräg in die Lücke schieben oder Zähne im gegenüber liegenden Zahnbogen herauswachsen, weil ihr Gegenspieler fehlt.

  • Auf eingeheilte Implantate sollten speziell im Frontzahnbereich Langzeitprovisorien gesetzt werden. Dadurch wird das Zahnfleisch vorgeformt, damit der definitive Zahnersatz später so natürlich wie möglich mit dem aussieht (so genannte „rote Ästhetik“).

  • Ein Langzeitprovisorium verhindert ebenfalls, dass sich der Kaumechanismus verschlechtert.

  • Der optische Aspekt: Außenstehende werden kaum bemerken, dass Sie in einer unter Umständen längeren zahnärztlichen Behandlung sind.